Mittwoch, 8. November 2017

Rezension: Sommernachtsfunkeln


Rezension:


Über das Buch:

Titel: Sommernachtsfunkeln
Autor: Beatrix Gurian
Seiten: 352
Sprache: Deutsch
Verlag: Arena
Art: Roman
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3401603223

Inhalt:

Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens ""LIVED"" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas - und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist.

Meine Meinung:

Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, ich hatte schon so viel darüber gehört, dass mir gar nichts anderes übrig blieb als es zu lesen.
Das Cover ist einfach nur wunderschön gestaltet, wenn man das Buch in den Händen hält strahlt und funkelt es wunderschön. Auch der Klappentext überzeugte mich völlig.

Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht. Ohne große Probleme kam ich in die Story rein, das lag vor allen an den tollen Schreibstil der Autorin, sie schreibt locker und sehr flüssig.
Sie schreibt bildgewaltig und voller Farbe, von ganz allein sprang mein Kopfkino an.

Die ganze Atmosphäre im Buch ist etwas besonderes, sie ist spannend und rätselhaft.
Dieses Buch hat mich mehr als überrascht, sicherlich waren meine Erwartungen hoch doch was mir hier geboten wurde toppte einfach alles.
Ein Buch welches sich deutlich von der Masse abhebt und etwas ganz besonderes ist!


Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, das Cover ist sehr schön gestaltet. Das Buch enthält kurze Kapitel, immer im Wechsel geschrieben zwischen den Protagonisten Kati und Luke.

Neben der Thematik fand ich vor allem den Spannungsbogen unfassbar gut gelungen. Sitzt man zunächst mit gerunzelter Stirn vor dem Buch, versucht vor den Figuren gewisse Dinge zu hinterfragen, oder Hinweise zu entdecken, wird man doch schnell von den Figuren geblendet. Was falsch ist, fühlt sich richtig an und Richtiges falsch.

Man hält die falschen für ehrenhaft und die, die es eigentlich sind, für die, die einen enttäuscht haben.


Ich gebe dem Buch: 5 Sterne


Rezension: Scherbennacht


Rezension:

Scherbennacht

Über das Buch:

Titel: Scherbennacht
Autor: Nicole Neubauer
Seiten: 384
Sprache: Deutsch
Verlag: balnvaet
Art: Krimi
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3734104510

Inhalt:

Ein Polizistenmord erschüttert die Münchner Mordkommission. Der Drogenfahnder Leo Thalhammer wurde mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen. Kommissar Waechter und sein Kollege Brandl ermitteln in einem überhitzten München, in dem Straßenschlachten eskalieren und Polizeiautos brennen. Immer wieder führen die Spuren in die Reihen der Polizei zurück, in einer Spezialeinheit stoßen die Ermittler auf eine Mauer aus Schweigen. Der tote Polizist war einem Skandal auf der Spur – gejagt von seinen eigenen Dämonen ...

Meine Meinung:

"Scherbennacht" ist für mich das bisher erste Werk gewesen, welches ich von der Autorin Nicole Neubauer gelesen habe. Es hat mich thematisch sehr angesprochen.
Im Mittelpunkt stehen sowohl politische Unruhen, die sich in Form von Demonstrationen und Krawallen zeigen, als auch die Ermittlungen eines Mordfalls.
Ganz besonders die Unruhen habe ich als sehr brisant und auch aktuell empfunden. Mir hat es gefallen, dass die Autorin diese mit in die Handlung eingebaut hat.
Die Ermittler bzw. ihr Team ist sehr facettenreich und alles andere als gradlinig gestaltet worden.
Ich empfinde es als wahnsinnig abwechslungsreich, ganz besonders der Kollege Brandl, der selbst traumatische Erlebnisse verarbeiten muss, sich aber aufgrund vom Druck seitens der oberen Polizeichefs, nicht wirklich auskurieren kann, ist ein spannender Charakter. Er hat einen guten Instinkt bei seiner Arbeit, neigt jedoch auch dazu privat sehr aggressiv zu reagieren und gilt eher als unberechenbar. Im Gegensatz zu Brandl wirkt sein direkter Chef Waechter, der gleichzeitig auch privat Kontakt zu Brandl hat, eher ruhig und ausgeglichen. Er nimmt sich jedoch vieles aus dem beruflichen Umfeld sehr zu Herzen.
Der Schreibstil der Autorin ist angebehm, ich konnte den Handlungen zu jeder Zeit problemlos folgen. Die bildlichen Beschreibungen führten dazu, dass ich mir vieles wunderbar vor Augen hielt. Das Tempo ist anfangs eher ein wenig zähflüssig, da die Personen zunächst ein wenig eingeführt werden müssen. Im Laufe der Handlung zieht es jedoch stark an und ab einem gewissen Zeitpunkt wollte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen, so hat mich das Buch gefesselt.

ichwerde mir die anderen Bände aufjedenfall nochmal anschauen.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne


Rezension: Piniensommer


Rezension:


Über das Buch:

Titel: Piniensommer
Autor: Stefanie Gerstenberger
Seiten: 448
Sprache: Deutsch
Verlag: Diana
Art: Liebesroman
Preis: 19,99€
ISBN: 978-3453291614

Inhalt:

Eine sizilianische Liebe voller Sehnsucht und Schmerz

Stella und Nicola fühlen sich seit Kindertagen zueinander hingezogen. Obwohl ihre Familien alles getan haben, um ihre Liebe zu zerstören, ist diese über die Jahre nur noch stärker geworden. Während Stella unbedingt Architektin werden möchte, ist Nicola leidenschaftlicher Apnoetaucher. Tag für Tag steigt er in die gefährlichen Tiefen des blauen Meeres hinab und genießt die Musik der Stille. Die beiden Liebenden

Meine Meinung:

Die Farbgebung und die Abbildung des Covers finde ich sehr ansprechend und gut gelöst. Bei näherer Betrachtung kommt eine gewisse Melancholie rüber, die sich im Inhalt des Buches komplett wiederfindet.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr ergreifend und emotional, sodass ich das Gefühl hatte beim Lesen bestimmte Szenen selbst zu erleben. Man möchte das Buch kaum aus der Hand legen um den Entwicklungen zu folgen. Denn nicht nur die menschliche Seite greift die Autorin hier auf, auch die Ereignisse in Italien werden eindrucksvoll geschildert.


Durch die Darstellung der Szenarien aus unterschiedlichen Blickwinkeln wird ab und an Spannung aufgebaut. Leider kommt diese nicht so richtig in Fahrt, weil der Schreibstil eher unnahbar ist und sich dadurch der Leser nicht mittendrin befindet sondern eben nur als Zuschauer das Ganze beobachtet.

Die Historie und die Hintergründe der realen Vorkommnisse sind gut recherchiert und zeigen ein ernsthaftes Bild auf.

Bei den Charakteren ist es mir genauso wie mit der Spannung ergangen. Auch hier konnte ich keine Nähe empfinden und deshalb war ich auch hier nur Zuschauer.

Mein Fazit: gut recherchierte Arbeit, jedoch fehlt die Nähe zum allgemeinen Geschehen der Geschichte

Ich gebe dem Buch: 3 Sterne



Rezension: Exoplanet: Mission Kepler-438b

Rezension:

Über das Buch:

Titel: Exoplanet: Mission Kepler-438b
Autor: Armin Weber
Seiten: 311
Sprache: Deutsch
Verlag: Selfpublischer
Art: Science Fiction
Preis: 9,99€
ISBN:978-1530964826 

Inhalt:

Ein packendes Weltraumabenteuer um künstliche Intelligenz, Genforschung und Teleportation. Seien Sie dabei und reisen Sie mit! Im Jahr 2105 regiert auf der Erde eine Computer-Diktatur, die weltweit unter dem Namen Nummer 2 bekannt ist. Mit 100 Millionen Kampfrobotern herrscht sie über die letzten Reste der Menschheit, die auf der Erde nur noch für kurze Zeit geduldet sind. Nummer 2 legt daher ein Programm auf, das die baldige Entvölkerung der Erde zum Ziel hat. Unter anderem wird deshalb auf dem Saturnmond Titan die erste Teleportation eines Menschen vorbereitet. Ziel der Mission: Ein erdähnlicher Exoplanet mit der Bezeichnung Kepler 438-b. Wenn alles nach Plan läuft, soll dort bald eine menschliche Kolonie gegründet werden. Auf Titans Forschungsstation Apache One arbeitet der Informatiker John Satcher zusammen mit dem US-Marine William Leery verdeckt gegen Nummer 2. Sie tritt dort auf in Form von Robotern und bedeutet für die Männer eine ständige Gefahr. Sie entscheidet auch, wer nach Kepler 438-b teleportiert werden soll. Unter dem Befehl von Nummer 2 wird ein Mann aus der fünfköpfigen Crew zur Teleportation gezwungen. Doch diese verläuft ganz anders als erwartet. Was die Männer dabei erleben, gerät zur größten Gefahr – aber auch zur erhebensten Erfahrung ihres Lebens ...

Meine Meinung:

Ich lese eigentlich nicht viel Science Fiction, hier hat mich der Inhalt aber sehr angesprochen, ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, mit recht hohen Erwartungen.
Diese Erwartungen wurden leider nicht ganz war, aber trotzdem war es nicht schlecht und hat Spaß gemacht mal was ganz anderes zu lesen.
Der Schreibstyle hat mir sehr gut gefallen.
Ich war sofort in der Geschichte drinnen und mochte die Charaktere auch von Anfang an, sie waren sehr gut beschrieben und es ist sich jeder treu geblieben.
Die Geschichte war oft sehr spannend, aber hatte leider auch oft ein paar Spannungslöcher, wo die Geschichte so etwas vor sich hin gepätschert ist und man schon ahnen konnte was als nächstes passiert.
Die Geschichte hat mich so von sich sehr gut gefallen, der Aufbau war auch sehr gut, allerdings hätte man manche Stellen sich etwas kürzer fassen können und so die Spannung nicht verlieren.

Ich gebe dem Buch: 3,5 Sterne



Aktion Bücherschrank

Aktion Bücherschrank von Jeannete Kauric


Jeannete Kauric ist die Autorin von dem Buch,, Ein Traum wie ein Leben‘‘. Sie hat die Aktion Bücherschrank gestartet.


Warum die Aktion Bücherschrank?

Um den Austausch von Büchern auch Offline zu fördern.






Jeannete hat 3 Ihrer Bücher im Tauschenbuchformat für diese Aktion  zur verfügung gestellt.
Diese wurden dann von uns drei Gewinnern in einen Bücherschrank gestellt.
Alle die Gewonnen haben, haben nicht nur das Büch für den Bücherschrank mit Widmung bekommen, sondern als Dakeschön auch ein eigenes Éxemplar mit Widmung und ganz vielen Lesezeichen passend. Wir durften uns so viele Lesezeichen weg nehmen wie wir brauchen, oder verteilen konnten und den Rest haben wir dann zum Buch dazugelegt.
Diese Aktion begleiten wir auch zusätzlich in den Sozial Medien. Wie dieser Blogbeitrag.







Wie konnte man Gewinnen?
Es ist wie ein Gewinnspiel aufgebaut. Man musste nur eine Nachricht an Sie schreiben wo drinnen steht wo man das Buch aussetzen kann und wenn man Glück gehabt war man einer von drei Gewinnern. 
Ich hatte das Glück eine von drei Gewinnern zu sein und konnte dann so an der tollen Aktion teilnehmen. Das war mal etwas ganz anderes.

Wann war die Aktion ?
Nach der Auslosung der Gewinner am 15.-17 September 2017






Hier sind nochmal alle Links von der Autorin:

https://autorin-jeannette-kauric.com/2017/08/09/hurra-die-aktion-buecherschrank-startet/

https://autorin-jeannette-kauric.com/2017/09/19/hurra-mein-roman-steht-in-den-buecherschraenken/


Der Klappentext zum Buch:
Michael ist beruflich erfolgreich, ledig und genießt sein Leben in vollen Zügen – mit seinem schicken Mercedes, teurer Designerkleidung und in der Gesellschaft wechselnder Frauen. Doch dann wird ihm eine Wette mit seinem Kumpel zum Verhängnis. Die Herausforderung: er muss die bodenständige Lisa, Tochter eines Düsseldorfer Modeunternehmers, kennen lernen und um den Finger wickeln. Leider passt Lisa so gar nicht in sein Beuteschema. Doch dann reißt ein plötzlicher Unfall Michael heraus aus seiner Großstadtwelt in eine gänzlich andere, in der Geld und Einfluss nichts wert sind. Hier wird er mit seiner Vergangenheit konfrontiert…


Fazit:
Ich finde die Aktion ist mal was ganz anderes. Ich war sofort von der Aktion überzeugt, habe mir alles dazu durchgelesen und war mir ziemlich schnell sicher das ich da gerne mitmachen wollte. Am Anfang heiß es allerdings das die Bücher in bestimmten Städten ausgesetzt werden sollen und da ich an dem Wochenende nicht in einer der Städte war, dachte ich das ich nicht mitmachen kann. Habe die Autorin dann angeschrieben und ihr gesgt wo ich es alles rein stellen könnte und das ich die Aktion total toll finde. Wenige Tage später hat Sie diese Bedingung mitzumachen dann auch geändert und ich habe mich noch mal richtig bei Ihr angemeldet, als ich es abgeklärt hatte das ich das aufjedenfall an dem Wochende machen kann. Ich habe mich mega gefreut als ich gewonnen habe und die Bücher ankamen. Die Vorfreude war Groß! Es hat mir großen Spaß gemacht und fand es eine sehr sehr schöne Aktion.

Vielen Dank nochmal Jeannette Kauric für diese Tolle Aktion!

Ich werde in Zukumpft mal wieder Bücher reinstellen, die ich nicht mehr haben möchte.

Freitag, 29. September 2017

Rezension. Die Vermittler


Rezension:

Der Vermittler

Über das Buch:

Titel: Die Vermittler
Autor: Robert Karjel
Seiten: 528
Sprache: Deutsch
Verlag: blanvalet
Art: Thriller
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3734100406

Inhalt:

Der schwedische Geheimagent Ernst Grip soll in Dschibuti im Mordfall an einem dort stationierten schwedischen Soldaten ermitteln. Zur gleichen Zeit wird eine Familie, die sich auf Weltumsegelung befindet, von Piraten entführt, die schier unerfüllbare Lösegeldforderungen stellen. Dank eines von der schwedischen Regierung gesandten Vermittlers begreift Grip, dass beide Fälle zusammenhängen, doch als er beginnt, Nachforschungen anzustellen, gerät er selbst in Lebensgefahr …

Meine Meinung:

Das Cover finde ich etwas komisch, weil ich finde das der Mann und sein Hintergrund nicht richtug zusammen passen. Am meisten sieht man nur den Rücken von dem Mann und der ist ja nicht grade aussage kräftig.  In echt sieht es auch so aus als hätte man einfach einen Körper genommen und einen kleineren Kopf draufgesetzt.
Die Wellen im Hintergrund machen das ganze noch mal düsterer und bedrohlicher.

Die Geschichte war eine gute Idee, aber die Umsetzung konnte mich nicht überzeugen und es hat mich etwas gelangweilt. Es konnte mich einfach nicht richtig überzeugen und in seinen Bann ziehen.
Für die vielen Seiten ist mir zu wenig vorgekommen, da es sehr langsam voran ging,

Die Spannung war etwas schleppend und nicht immer vorhanden. Da hätte ichmir für einen Thriller noch etwas mehr gewünscht.

Die Charaktere waren sehr schön beschrieben und sympathisch sodass man sich gut ihn sie hineinversetzen konnte.

Der Schriebstyle war nicht azusgefallenes ungewöhnliches, jedoch auch nicht schlecht.

Ich gebe dem Buch: 1 Sterne


Rezension: Die Wellington Saga- Verlangen


Rezension:

Die Wellington-Saga - Verlangen

Über das Buch:

Titel: Die Wellington Saga- Verlangen
Autor: Nacho Figueras
Seiten: 320
Sprache: Deutsch
Verlag: blanvalet
Art: Roman
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3734103742

Inhalt:

Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin der Familie. Auch ihr großes Talent im Umgang mit Pferden half ihr bislang nicht, den Respekt des Del-Campo-Clans zu erlangen. Als sie den charmanten Lorenzo kennenlernt, findet sie endlich die Geborgenheit, die sie schon so lange sucht. Aber Antonias Vergangenheit bedroht ihr neugewonnenes Glück …

Meine Meinung:


Das Cover hingegen fand ich sehr gelungen,eher schlicht gehalten und mit dem Wappen wirkt es schon etwas edel.
Unten das kleine Gebäude sieht für mich etwas wie eine schule aus, allerdings denke ich das es eher ein Schloss sein soll und so ist es ein süßes kleines Detail was auch gut zur Geschichte passt.

Mir hat die Geschichte eigentlich sehr gut gefallen, allerdings war es meistens sehr vorhersehbar.
Was ziemlich schade ist.
Das Ende war sehr schön geschrieben.

Die Charaktere sind wieder richtig sympatisch und toll beschrieben.
Man kann super mit den Charakteren mitfühlen und alles sehr leicht nachvolziehen.

Der Schreibstyle war auch sehr gut. Flüssig und nicht so schleierhaft, sondern sehr passend zu einem Roman.

Ich mag die gesmte Reihe super gerne und kann sie so auch nur weiterempfehlen.
Es ist sper schade das die Reihe mit dem Buch endet.

Ich gebe dem Buch: 4,5 Sterne

Rezension: Du stirbst nicht allein


Rezension:

Du stirbst nicht allein

Über das Buch:

Titel: Du stirbst nicht allein
Autor: Tammy Cohen
Seiten: 400
Sprache: Deutsch
Verlag: blanvalet
Art: psychothriller
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3734104374

Inhalt:

Vor vier Jahren erschütterte der Mord an der siebenjährigen Megan Purvis ganz London. Die Leiche des Mädchens wurde in einem abgelegenen Waldstück gefunden, auf ihrem nackten Schenkel stand das Wort »Sorry«. Zwei Jahre später verschwand Tilly Reid, auch ihre Leiche wurde gezeichnet und im Wald gefunden. Vierzehn Monate danach fand man erneut eine Mädchenleiche. Der Mörder der drei wurde nie gefasst. Und nun ist die kleine Poppy Glover verschwunden .

Meine Meinung:

Das Cover hat mich sehr angesprochen. Am Anfang konnte ich nicht ganz verstehen warum ein Herz drauf ist aber im Laufe der Geschichte passt es sehr gut dazu. Es ist super schön gestaltet, etwas kühl was zu einem Thriller aber auch sehr gut passt.
Die Schrift vom Titel ist sehr groß, sodass man sie gleich liest.

Den Titel konnte ich am Anfang ebenfalls nicht ganz nachvollziehen aber im Laufe der Geschichte hat er immer besser zum Buch gepasst.

Die Geschichte wird in wechselnden Sichten erzählt wo ich ja eigentlich nicht so ein Fan on bin, da man es echt gut machen muss, damit der Leser nichts durcheinander bringt.
Hier wurde es relativ gut gelöst, sodass ich nicht oft durcheinander gekommen bin.
und so hat mir diese Art auch sehr gut gefallen.
Die Geschichte wurde nach und nach zusakmmen gepuzelt. Das war oft sehr überraschend.

Die Charaktere wurden nicht sehr gut beschrieben, sodass sie sehr unpersönlich waren und man sich nicht ihn Sie hineinversetzten konnte.

Der Schreibstyle ist recht flüssig und es wird schnell erzählt, allerdings gab es öfters wörter die man nicht so kennt, was etwas gestört hat.

Die Spannung war vorallem am Anfang nicht wirklich vorhanden, was für eimen Psychothriller sehr unpassend und schlecht ist. Es war viel Drama was auch keine richtige Spannung zugelassen hat.
Gegen Ende war es schon besser, allerdings war es für einen Thriller auch noch nicht genug.

Ich gebe dem Buch: 2,5 Sterne


Dienstag, 26. September 2017

Rezension: Das Mädchen im Eis


Rezension:

Das Mädchen im Eis

Über das Buch:

Titel: Das Mädchen im Eis
Autor: Robert Bryndza
Seiten: 432
Sprache: Deutsch
Verlag: Penguin
Art: Kriminalroman
Preis: 10,00€
ISBN: 978-3328100973

Inhalt:

Acht Monate sind vergangen seit Detective Erika Fosters letztem Einsatz, der in einer Katastrophe endete und ihrem Mann das Leben kostete. Doch es ist an der Zeit, nach vorn zu blicken. Die Tochter einer der mächtigsten Familien Londons wurde ermordet, und Erika setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Während sie noch gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpft, rückt sie ins Visier eines gnadenlosen Killers.

Meine Meinung:

Das Cover ist ein echter Hingucker, die Gestaltung ist einfach super schön und toll verarbeitet.
 
Der Klppentext ist dazu noch sehr ansprechend und konnte mich vollkommen überzeugen.

Die Geschichte wird in Abweslung von der Polizei und von der Hautperson selbst erzählt.
Eigentlich mag ich zwei Sichten nicht so, allerdings ist es hier wirklich gut gemacht, so dass man nicht durcheinander kommt und alles klar ist. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Es ergänzt sich sehr gut.

Die Geschichte ist sehr gut gegliedert, manchmal allerdings wird es etwas langweilig und hat kleine hänger. Diese sind allerdimgs auch immer wieder schnell weg.
Es git viele unerwartetet und tolle Handlungen, die ich echt toll fande und mich se´o sehr überzeuen konnten.

Der schriebstyle ist sehr angenehm, passend und vorallem flüsig.
Sehr leicht lesbar und unterhaltend.

Die Schrift ist etwas klein geraten, was mich immer sehr gestört hat.
Die Kapitel hatten eine gute Länge.


Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Protagonistin Erika Foster. Ich fand sie anfangs ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber nach längerem Kennenlernen fand ich sie tiefgründig dargestellt und ihre Beweggründe authentisch und nachvollziehbar.

Generell fand ich die Charaktere gut dargestellt, sie nehmen auch viel Raum in der Geschichte ein. So ist es auch passend, dass die Nebenfiguren sich gut einfügen und einfach stimmig wirken.

Ein deutlicher Kritikpunkt ist leider das Ende, denn das fand ich etwas schwach. Zum einen nicht so ganz plausibel und zum anderen einfach viel zu schnell abgehandelt.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne



Mittwoch, 30. August 2017

Rezension: Kinderseelenallein


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-kinderseelenallein.html

Über das Buch:

Titel: Kinderseelenallein
Autor: Ann Helena Neudek
Seiten: 200
Sprache: Deutsch
Verlag: Patmos Verlag
Art: Soziales, Wirtschaft
Preis: 19,99€
ISBN: 978-3843607285 

Inhalt:

Eine Bilderbuchfamilie, wohlhabend und angesehen. Doch hinter der Fassade gibt es Gewalt und Verachtung. Die kleine Ann, sensibel und hochbegabt, wird von ihren Eltern geschlagen, gedemütigt und in ihrer Persönlichkeit zutiefst entwertet. Depressionen, Ängste und Todesfantasien begleiten sie bis in ihr Erwachsenenleben. In diesem sehr persönlichen und poetischen Buch taucht Ann Helena Neudek ein in die Schrecken ihrer Kindheit, die sie immer wieder einholen. Doch sie beginnt zu verstehen, warum ihre Eltern dem Kreislauf der Gewalt nicht entkommen sind. Eine Therapie, die Liebe zu ihrem Mann und die Kraft der Worte helfen ihr heute, das Vergangene zu verabschieden und sich mehr und mehr selbst zu vertrauen.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sieht aus wie ein altes Bild, mit den Farben. Aber da es um so ein tragisches Thema geht, passt dies doch ganz gut zum Buch.

Der Titel passt perfekt und drückt auch alle Gefühle und all das leiden aus, worum es in der Geschichte geht.

Die Gefühle konnte die Autorin sehr gut ausdrücken und man hat auch sehr schön gemerkt das es den Eltern gar nichts aus macht und sie es für fast schon normal halten, so etwas schreckliches mit Ihrem Kind zu machen. Umso erstaunlicher ist es das Ann noch Hoffnung und Glücksgefühle nach allem was sie durch machen musste, empfinden kann.

Ann ist eine sehr sensible und starke Protagonistin, die nicht so schnell aufgibt und sehr bewundernswert ist.

Die Geschichte ist sehr schön ausarbeitet geworden und mit vielen Gefühlen, beidseits beschrieben.
Die Gefühle sind immer sehr gut raus zu lesen gewesen, allerdings konnte ich den Verlauf der Geschichte manchmal nicht ganz verstehen.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne



Dienstag, 29. August 2017

WTR: September 2017

WTR: September 2017






Bildergebnis für Bücher

-Die Flucht

-Böser Wolf

-Cry Baby

-Dark Viallge 1

-Töchter des Himmels

Sonntag, 27. August 2017

Rezension: Tod auf Gran Canaria


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-tod-auf-gran-canaria.html

Über das Buch:

Titel: Tod auf Gran Canaria
Autor: Mari Jungstedt
Seiten: 412
Sprache: Deutsch
Verlag: btb
Art: Krimi
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3442715220

Inhalt:

Gran Canaria, die Insel mit den unendlich langen Stränden und der nie untergehenden Sonne, ein Urlaubsparadies! Doch eines Morgens wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – einer Schwedin, die ihre Ferien in einem Yoga-Zentrum verbringen wollte. Ihr Körper ist drapiert wie auf Bottilcellis bekanntem Gemälde »Die Geburt der Venus«. Kurz darauf gibt es eine weitere Tote. Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Mörder und bekommt unerwartete Hilfe von der Journalistin der schwedischen Zeitung der Insel, Sara Moberg, und dem ehemaligen Polizisten Kristian Wede. Die Spuren führen quer über die Urlaubsinsel, zur Norwegischen Seemannskirche, in ein Massage-Zentrum und schließlich in das Yoga-Paradies in den Bergen. Doch bald stellt sich heraus: Diese Idylle ist eine Illusion ...

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sieht eher nach einem Roman aus nur die dunklen Wolken sehen etwas nach Krimi aus.

Die Geschichte konnte mich nicht überzeugen, da keine richtige Spannung aufkamen.
Die Geschichte hat zwar einen guten Gedanken, allerdings finde ich die Umsetzung nicht so gelungen.

Es geht meistens um die Vergangenheit und nicht um die Ermittlern, was ziemlich langweilig ist und nicht für das Genre Krimi gedacht.

Die Charaktere mochte ich, ich konnte die Handlungen oft nachvollziehen.

Der Schreibstyle war nicht schlecht aber auch nichts besonderes.

Es soll ja ein Bestseller sein, allerdings kann ich das leider gar nicht nachvollziehen, da es mir eben gar nicht gefallen hat.
Es ist ja auch der erste Teil der Reihe, deswegen werde ich die nächsten Teile der Reihe nicht lesen.

Ich kann das Buch leider gar nicht empfehlen. 

Ich gebe dem Buch: 2 Sterne



Rezension: Und draußen stirbt ein Vogel


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-und-drauen-stirbt-ein-vogel.html

Über das Buch:

Titel: Und draußen stirbt ein Vogel
Autor: Sabine Thiesler
Seiten: 464
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne
Art: Thriller
Preis: 9,99e
ISBN: 978-3453438873

Inhalt:

Hasserfüllt beobachtet er die Autorin Rina Kramer bei ihrer Lesung. Jedes Wort von ihr macht ihn wütend. Sie hat ihn bestohlen, hat seine Ideen geraubt. Er reist ihr nach, findet sie in ihrem idyllischen Landhaus in der Toskana und mietet sich bei ihr ein. Wie ein harmloser Urlauber, aber besessen davon, sie zu vernichten. Rina ahnt nicht, was der eigentümliche Gast plant. Als sie endlich die Gefahr erkennt, ist es bereits zu spät.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich super cool und auch sehr ausdrucksstark.
Die kleinen Detail sind super schön und die Bäume im Gesicht des Kindes passen super zum Titel, fehlt nur noch ein kleiner Vogel auf einer der Bäumen.

Der Titel sticht wegen der grellen Farbe sehr hervor, was ich jetzt nicht so schön und passend finde.

Der Schreibstyle hat mir einfach nur super gut gefallen.

Die Spannung ist fast immer vorhanden und wurde gut aufgebaut.

Es hat mich schnell gefesselt und ich bin von Anfang an in der Geschichte drinnen gewesen.
Der Nervenkitzel war ebenfalls vorhanden.

Leider konnte mich das Buch alles in allem nicht ganz überzeugen, da mir das gewisse extra gefehlt hat.

Ich kann es trotzdem weiterempfehlen, da es sonst ein ganz unterhaltsam und nicht schlecht ist.

Ich gebe dem Buch: 3,5 Sterne



Rezension: Ivy und Abe


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-ivy-und-abe.html

Über das Buch:

Titel: Ivy und Abe
Autor: Elizabeth Enfield
Seiten: 448
Sprache: Deutsch
Verlag: Diana
Art: Roman
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3453291898

Inhalt:

Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

Meine Meinung:

Den Titel mag ich natürlich sehr, da mein Bloggername ja Ivy ist. ;)

Aber auch das Cover gefällt mir mega gut da es eigentlich ja recht schlicht ist aber die bunten Herzen machen das Cover dann doch noch mal sehr Bund. Das Bunte wirkt etwas verspielt, ist aber nicht zu viel da der rest schon sehr schlicht ist. So eine Art ein Cover zu gestallten habe ich glaube ich noch nie außer bei dem Buch gesehen, deswegen hat es mich unteranderem auch direkt angesprochen, da es eine wirklich coole Idee ist.

Der Titel ist nicht so sehr aussagekräftig, man weiß aber direkt um wen es geht und macht sich wegen dem Bild der beiden auch gleich ein grobes Bild.
Bei vielen ist es so das wenn sie vorher schon ein Bild der Protagonisten gesehen haben, können Sie sich die Protagonisten in der Geschichte selbst nicht mehr so gut vostellen. Da die beiden aber nur schwarz-weiß dargestellt sind, ist das eine recht gute Lösung.

Die Geschichte finde ich super süß und ebenfalls mal was anderes.
Die Charaktere waren toll dargestellt und beschrieben. Man konnte sich super in sie hereinversetzen und alles nachvollziehen. So war man direkt in der Geschichte drinnen und hat sich den Protagonisten ganz nah gefühlt, als würde man sie schon länger kennen, aber dann zum ersten Mal richtig treffen.

Der Schreibstyle ist sehr flüssig und angenehm. Er lässt sich leicht lesen, gut als leichte Lektüre (auch wegen der Geschichte). Der Schreibstyle passt sehr gut zu einem Roman, da die Romantischen Stellen sehr gut ausgearbeitet und beschrieben sind.

Der Klappentext hat mich schon sehr angesprochen und das Buch hat mich auch überzeugt.
Allerdings wurde es auch öfters mal etwas langweilig, wo man eigentlich auch etwas mehr mehr aushollen hätte können. Das ist etwas schade, da es sich dann auch etwas gezogen hat und es dann etwas stockend mit der Liebesgeschichte weiter gegangen ist.
Ich empfehle den Klappentext nicht vorher zu lesen oder nur einen Teil, da man so noch viel mehr Überraschungen hat und es nicht langweilig wird.

Alles in einem kann ich das Buch weiterempfehlen, da es eine sehr schöne, angenehme Liebesgeschichte ist.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne





Rezension: Tränentod


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-tranentod.html

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Über das Buch:

Titel: Tränentod
Autor: Catherine Shepherd
Seiten: 336
Sprache: Deutsch
Verlag: Kafel Verlag
Art: Thriller
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3944676074

Inhalt:

Weine nicht, denn deine Tränen sind alles, was er will.
Gegenwart:
Als eine junge Frau auf einer Party vor aller Augen tot zusammenbricht, beginnt ein Albtraum für ihre Mitbewohnerin Leonie. Hatte der Mörder es vielleicht von Anfang an auf sie abgesehen? Kommissar Oliver Bergmann ermittelt auf Hochtouren. Nicht nur der Fall der jungen Frau, sondern auch ein seltsam inszenierter Doppelmord an zwei Liebespaaren macht ihm zu schaffen. Eine geheime Rezeptur aus dem Mittelalter führt Oliver auf die Spur des Serientäters. Doch schon verschwindet eine weitere Frau, und auch für Leonie läuft die Zeit ab.
Zons 1497:
Ein Tuchhändler und seine Verlobte werden ermordet aufgefunden. Beide sitzen am Tisch, den Blick starr aufeinander gerichtet. Selbst im Tod sehen sie sich noch in die Augen. Bastian Mühlenberg ist entsetzt. Was um alles in der Welt hat das zu bedeuten? Ein weiterer Mord führt ihn zu einem Geheimbund und der uralten Kunst der Alchemie. Doch wie hängen die Ereignisse zusammen? Ein rätselhaftes Buch lenkt ihn auf die Fährte des skrupellosen Serienmörders. Allerdings ist der längst mit seinem nächsten Opfer verschwunden …

Meine Meinung:

Das Cover hat mich sehr angesprochen, da es sehr ausdrucksstark dargestellt ist und super zum Titel passt.

Der Schreibstyle hat mih von der ersten Seite an super gut gefallen.

Die Charaktere finde ich sehr sympatisch und ihre ´Handlungen und Reaktionen sehr nachvollziehbar.

Die Geschichte ist in zwei Teile unterteilt, in  Gegenwart und in das Jahr 1497.
Erst wusste ich nicht ob ich damit zurecht komme, aber es hat sich relativ schnell eingespielt, manchmal war es in dem einen Jahr auch etwas langweilig aber dafür im anderen Jahr umso spannender.
Außerdem war ich von Anfang an super leicht in der Geschichte drinnen.

Das Ende fand ich auch sehr gut beschrieben und nicht so mega voraussehbar wie in manchen anderen Büchern.

Es ist ein super gutes Buch, deswegen kann ich es nur weiterempfehlen.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne


Rezension: Ein Zuhause für Percy


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-ein-zuhause-fur-percy.html

Über das Buch:

Titel: Ein Zuhause für Percy
Autor: Fiona Harrison
Seiten: 416
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne
Art: Gegenwartsliteratur
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3453421868

Inhalt:

Percy kann es nicht fassen. Sein geliebtes Herrchen Javier hat ihn einfach im Tierheim abgegeben. Jetzt muss er dabei zusehen, wie die anderen Hunde nach und nach adoptiert werden. Als jedoch eines Tages die warmherzige Gail auftaucht, ist es bei beiden Liebe auf den ersten Blick. Sie nimmt ihn mit und schenkt ihm ein wundervolles neues Zuhause. Doch Gails Familie steht vor großen Herausforderungen, und plötzlich droht alles zu zerbrechen. Percy begreift, dass jetzt sein Einsatz gefragt ist. So schnell lässt er sein Glück nicht ziehen … 

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr verspielt und süß gemacht mit dem kleinen Mops der sehr süß schaut.

Die Perspektive ist aus der Sicht des Hundes (Percy) und das ist auch mal was ganz anderes, was ich eine super süße und spannende Idee finde.

Der Schreibstyle passt super gut zu der Perspektive.

Um das Buch zu mögen muss man Tiere lieben und sie gerne auch in einem Buch dabei haben.
ich persönlich mag Tiere und finde es super interessant wie es aus ihrer Sicht aussehen kann.

Es war jetzt nicht super spannungsvoll und verleicht bin ich fr das Buch auch mitlerweile schon etwas zu alt, allerdings konnte es mich trotzdem überzeugen mit der ausergeöhnlichen Art und dem tollen und süßen kleinen Percy.

Ich kann es eher jüngeren Lern empfehlen oder welchen die auch gerne mal noch etwas Kindlichere/Jugendbücher lesen und eben Tiere lieben. Es ist mal etwas besonderes und deswegen auch empfehlenswert, die Idee wurde gut umgesetzt.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne



Rezension: Laurannyas Hoffnunug


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-laurannyas-hoffnunug.html

Vielen dank an die Autorin, Claudia Book, für das zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars.

Über das Buch:

Titel: Laurannyas Hoffnunug
Autor: Claudia Book
Seiten: 288
Sprache: Deutsch
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform
Art: Fantasy
Preis: 9,90€
ISBN: 978-1507749500

Inhalt:

Als die 17-jährige Janna nach einem Streit mit ihrer Mutter spurlos verschwindet, ahnt ihr Freund Thomas noch nicht, dass er am nächsten Tag in einer völlig anderen Welt in einem Kampf um Leben und Tod steht. Doch er zögert nicht, als Jannas Mutter ihn nach Laurannya mitnimmt, um Janna zu suchen. Das Mädchen soll die entscheidende Rolle in einem Krieg spielen, der seit Jahrhunderten wütet. Wird Janna ihre Rolle annehmen? Oder können Thomas und ihre Mutter sie zurück nach Hause holen?

Meine Meinung:


Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, ich war direkt im Buch drinnen.

Die Charaktere sind gut beschrieben und sehr lebendig.

Die Charaktere haben sehr viel Schwung in die Geschichte gebracht und sehr lebendig gestalltet.

Ein leichter und schön zu lesender Schreibzeug.
Die Geschichte ist sehr spannend gestaltet, mir vielen kleinen Details.
Es ist leicht zu verstehen.
Ich habe mich gut Unterhalten gefühlt und hatte viel spaß dran mich in die geschichte und die andere Welt rein zulesen.
Manchmal hatte die Geschichte ein paar kleinere durchhänger aber die wurden schnell wieder mit aufgenommen und geklettet. Die Geschichte ging dann wieder spannend weiter.
Am Anfang hat sie mich wirklich überrascht, da es mir einfach super gut gefallen hat, gegen Ende wurde es leider ewas schwächer mit mehr Durchhängern.

Trotzdem kann ich das Buch wirklich guten Gewissens weiterempfehlen.

Ich gebe dem Buch: 4,3 Sterne


Neuzugänge: August


Neuzugänge August


Bildergebnis für Buchpakete

-Tränentod

-Engelsschlaf

-Tot überm Zaun

-Die Kinder

-Ein Zuhause für Percy

-Drone


Ich habe mir in diesen Monat ein Kaufverbot gesetzt und nur die Bücher angefragt die noch auf meiner Bloggerportal Merkliste waren. (Habe extra noch vorher aussortiert und welche ausgeschrieben, die ich nicht so dringend haben möchte.)
Eigentlich wären es auch zwei Bücher weniger, da das Buch ,, Tränentod´´ eigentlich im Juli ankommen sollte, Catherine Shepherd (die Autorin) es vergessen hat loszuschicken und so hat sie mir ihr neues Buch ,, Engelsschlaf´´ auch direkt mitgeschickt was ich super nett finde und worüber ich mich sehr gefreut habe.

Nun habe ich also im Monat August also 6  Neuzugänge!

Lesemonat: August



Lesemonat August



Bildergebnis für Bücher

-Heil mich wenn du kannst (Rezi Online)

-Wie der Wind die Liebe fand (Rezi Online)

-Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth

-Ambach - Die Deathline, Das Strandtmädchen ( Rezi folgt)

-Seelennot (Rezi Online)

-Ambach-Die Suite, Die Falle (Rezi folgt)

-Kindeseelenallein (Rezi Folgt)

-Laurannyas Hoffnung (Rezi folgt)

-Der Nebelmann (Rezi folgt)

-Tränentod (Rezi folgt)

-Der Zeitläufer

-Hard Pressed

-Die Schuldigen

-Wacholder Sommer

Sonntag, 6. August 2017

Rezension: Seelenot

Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-seelenot.html

Über das Buch:

Titel: Seelenot
Autor: Eva Lirot
Seiten: 242
Sprache: Deutsch
Verlag: CreateSpace Independent
Publishing Platform
Art: Thriller
Preis: 8,95€
ISBN: 978-1539725886

Inhalt:

Sie ist allein. Machtlos muss sie ertragen, wie "ein guter Freund" immer mehr Einfluss auf ihren chronisch kranken Mann gewinnt. Wie er sich einspannen lässt und seine letzten Kräfte in die fragwürdigen Projekte dieses "Freundes" steckt. Schnell findet sie heraus, dass es dabei um Mädchenhandel geht. Dann verschwindet ihre Tochter. Die verzweifelte Mutter dreht durch. Zwei grausige Mordfälle auf einem Straßenstrich-Gelände rufen die Mordkommission auf den Plan. Doch Jim Devcon und sein Team werden gestoppt. Jemand mit gewaltigem Einfluss erpresst sich die Schließung der Fallakte ...   

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist nicht so typisch für einen Thriller.
Aber da es sehr um Drama geht, trotzdem sehr passend zum Buch.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, ist eine gute Idee für einen Thriller, die mich von Anfang an überzeugt hat.
Außerdem hat die Geschichte einen sehr Dramatischen Hintergrund und so nicht so typisch.
Die Hintergrundgeschichte ist sehr bewegend.
Trotzdem darf man auch nicht zu schwache nerven haben.

Das Ende war mir leider etwas sehr hervorsehbar.

Das Buch hat ziemlich kleine Abschnitte, was mir auch sehr gut gefällt.

Die Spannung war fast von der ersten Seite an vorhanden und wurde über das ganze Buch gut gehalten. 

Die Charaktere sind sehr interessant und nicht immer durchsehbar.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne

Vielen Dank an die Autorin, Eva Lirot, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Rezension: Ich träum von dir...

Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-ich-traum-von-dir.html

Vielen Dank an die Autorin, Ellen Sommer, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Über das Buch:

Titel: Ich träum von dir...
Autor: Ellen Sommer
Seiten: 324
Sprache: Deutsch
Art: Roman
Preis: 9,95€
ISBN: 978-3000523052

Inhalt:

„Die ganze Zeit hatte ich krampfhaft versucht, mich an den blöden Unfall zu erinnern. Jetzt, wo ich es tat, wünschte ich mir, alles ganz schnell wieder zu vergessen. Lille würde durchdrehen und da wollte ich nicht dabei sein…“
Chris und Lille sind im 2. Band der Serie „Voll erwischt“ endlich ein Paar. Doch warum träumt Lille immer wieder von dem Unfall und dem Mädchen im Koma? Was verschweigt Chris? Und welche Rolle spielt Lilles Oma, die sich weiterhin kräftig in Lilles und Chris Geschichte einmischt? Werden Chris und Lille einen gemeinsamen Weg finden?

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut, allerdings finde ich es etwas verwirrend und komisch das im 1.Band auf dem Cover eine Blondiene drauf ist und auf dem 2.Band jetzt eine Brunette.

Die Geschichte ist ein super Auftakt nach dem ersten Band. Es hat mich wieder super unterhalten und auch in dem Band hat sich die Oma auch nicht geändert, was ich sehr gut finde, da ich sie trotz allem sehr mag. Die Geschichte hat mich auch wieder sehr in Ihren Bann gezogen und ich wollte die ganze Zeit am liebsten weiter lesen, es in einem Zug durchsuchten.

Der Schreibstyle gefällt mir wie beim ersten Band auch wieder super gut, sehr angenehm und flüssig und hat was besonderes an sich.

Auch den zweiten Band kann ich nur weiterempfehlen. Große Kaufempfehlung.
Aber wenn Ihr den ersten Band gelesen habt, wollt Íhr eh weiterlesen. :)

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne


Rezension: Wie der Wind die Liebe fand

Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-wie-der-wind-die-liebe-fand.html

Vielen Dank an die Autorin, Nina Leisten , für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Über das Buch:

Titel: Wie der Wind die Liebe fand (1.Band)
Autor: Nina Leisten
Seiten: 242
Sprache: Deutsch
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Art: Fantasy
Preis:  7,99€
ISBN: 978-1517074371

Inhalt:

Lilou ist ein unsichtbarer, weiblicher Seelenkörper, gefangen in der Zwischenwelt. Denn sie wurde vorzeitig aus ihrem letzten Leben gerissen und hatte somit nicht die Möglichkeit, ihre Bestimmung zu erfüllen. Da sie sich nicht daran erinnern kann, woher sie kommt und was ihr passiert ist, hat sie keine Hoffnung darauf jemals ihre Bestimmung erfüllen zu können. Sie findet sich damit ab für immer in der Zwischenwelt gefangen zu bleiben. Bis sie 19 Jahre nach ihrem Tod auf einen jungen Menschenmann trifft, der alles verändern wird.

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr künstlerisch und passend zum Titel.
Der Titel ist gut und ansehnlich gestaltet.

Die Geschichte ist schon außergewöhnlicher, hat mir aber super gefallen.
Toller Aufbau und super Idee der Geschichte.

Der Schreibstyle ist super flüssig, leicht und angenehm geschrieben.
Gefällt mir wirklich sehr gut.

Die Charaktere sind wirklich alle super beschrieben und synaptisch.
Die meisten mochte ich von Anfang an sehr gerne.

Ein toller Anfang der Reihe, ich bin super gespannt wie es weiter geht
und freue mich wenn ich wieder in diese tolle,
einzigartige Welt eintauchen darf.

Erlich gesagt weiß ich auch gar nicht was ich noch Schreiben kann,
da mir das Buch von Anfang bis Ende super gut gefallen hat
und es nichts gab was schlecht war.

Deswegen kann ich es nur Empfehlen, die andere Welt ist sehr interessant und spannend.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne