Montag, 9. April 2018

Rezension: Seven Nights-New York-


Rezension:



-gesponsorte Produktplatzierung-

Über das Buch:

Titel: Seven Nights-New York-
Autor: Jeanette Grey
Seiten: 448
Sprache: Deutsch
Verlag: Diana Verlag
Art: Roman
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-453-42202-5

Inhalt:

Kates stürmische Romanze mit Millionär Rylan hat ihr Leben auf den Kopf gestellt. Hart ist sie gefallen, als sie ihm schenkte, was vorher noch keiner bekam: ihr Vertrauen. Sein Geheinmnis hat alles zerstört, und Kate floh nach New York. Doch der Gedanke an Rylan und die prickelnden Stunden mit ihm lässt sie nicht los. Auch Rylan kann Kate nicht vergessen. Die Frau, die ihn das erste Mal fühlen ließ. Er ist fest entschlossen, sie zurückzugewinnen und folgt ihr nach New York. Im Gepäck hat er einen Deal für Kate: Noch eine gemeinsame Woche, noch eine Chance für ihn. Jetzt liegt es an ihm, der Frau seiner Träume zu beweisen, dass er der perfekte Mann für sie ist ...

Meine Meinung:

-Spoiler-
Am Anfang fande ich es etwas nervig diese ganze 'Beziehung' weil sie sind mal zusammen, aber machen dann auch nur rum und es ensteht nicht wirklich richtige Liebe.
Dann sind sie danach auch wieder sauer aufeinander und haben aufeinmal kein Vertrauen mehr. 
Aber beim nächsten mal sehen ist aufeinmal alles wieder normal, weil sie ohne einander auch nicht können. Das Ende kommt auch sehr plötzlich, womit man gar nicht rechnet.
Ich war sehr traurig das es dann aufgehört hat, weil ich gerne noch die Hochzeit mit in der Geschichte gehabt hätte und wie es danach mit den beiden weiter geht.
Ich mag die Protagonisten sehr und finde auch das sie sehr gut zusammen passen würden.
An sich kann man sich relativ gut in beide Personen hineinversetzten, allerdings übertreibt Kate es auch ein bisschen. Ist ja verständlich das sie Angst hat verletzt zu werden aber so macht sie es meiner Meinung nach nicht unbedingt besser, eher im Gegenteil.
Die Geschichte ist sehr ausführlich mit schönen kleinen Details geschrieben, was auch sehr Spaß macht in die Geschichte reinzutauchen.
An manchen Stellen ist es etwas lang gezogen. Ich hätte das hin und her verleicht etwas verkürzt und dann noch die Hochzeit mit reingenommen und wie es ihnen danach ergeht.
Der Schreibstyle ist sehr angenehm.
Ich kann das Buch an sich gut empfehlen, allerdings fand ich den ersten Band noch ein bisschen besser.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne


Samstag, 23. Dezember 2017

Rezension: Last Mile


Rezension:

Last Mile

Über das Buch:

Titel: Last Mile
Autor: David Baldacci
Seiten: 544
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne
Art: Thriller
Preis: 22,00€
ISBN: 978-3453270619

Inhalt:

Seit einem Unfall kann Amos Decker, der Memory Man, nichts mehr vergessen. Fast wäre er an den unlöschbaren Bildern seiner traumatischen Vergangenheit zerbrochen. Aber nun hat er ein neues Lebensziel gefunden: Innerhalb einer Spezialeinheit des FBI klärt er ungelöste Schwerverbrechen. In seinem ersten Fall geht es um Melvin Mars, der seit zwanzig Jahren in der Todeszelle sitzt. Er soll seine eigenen Eltern ermordet haben. Doch Stunden vor seiner geplanten Exekution taucht ein Mann auf und behauptet, der Schuldige zu sein. Kann Decker ihm glauben? Ist Melvin Mars unschuldig und muss vor der Todesstrafe bewahrt werden? Oder wird ein hochgefährlicher Mörder auf freien Fuß gesetzt? Als ein Mitglied aus Deckers Team plötzlich spurlos verschwindet, zeigt sich bald, dass der Fall eine noch viel tiefergehende gesellschaftliche Sprengkraft birgt.

Meine Meinung:

Das Cover sieht auf den ersten Blick etwas to much aus, wie von einem Action Film .Es passt aber eigentlich ganz gut zur Geschichte.
Die Story an sich ist sehr tief und weitgreifend. Ich fand den Fall an sich wirklich gut und mitreißend.

Was mir hier nicht gefallen hat, waren die einzelnen Personen. Sie waren teilweise einsiedlerisch, aufbrausend, unsympathisch und egoistisch.

Wenn ich so überlege, hat Mars im kompletten Buch nicht einmal wirklich seine Unschuld beteuert. Vielmehr war er eher genervt und pampig gegen die Leute, die ihm helfen wollten.

Decker ging mir im zweiten Teil eigentlich auch ziemlich auf die Nerven. Decker ist ein absoluter Egoist. Wenn man in einem Team ist, sollte man sich auch etwas auf sein Team einlassen. Er jedoch kannte nur sich und sich selbst. Solche Menschen mag ich überhaupt nicht. Er redete kaum mit einem, rannte einfach los und kannte die anderen meistens nur, wenn er wirklich Hilfe brauchte.
Der Schreibstyle hat mir super gut gefallen, sowie die Idee der Geschichte.

Am Ende liest sich der Thriller spannend, ernst, erschreckend, sorgt mit viel Action für rasante Lesestunden, doch hat er auch ein paar kleine Längen in sich, denen es gut getan hätte, ausgemerzt zu werden. Deswegen gibt es von mir für diesen Thriller nicht die höchste Punktezahl, aber ganz knapp darunter. Ein Lesevergnügen ist „Last Mile“ nämlich allemal.


Ich gebe dem Buch: 4 Sterne



Rezension: Flugangst 7a


Rezension:


(*gesponserte Produktplazierung)

Über das Buch:

Titel: Flugangst 7a
Autor: Sebastian Fizek
Seiten: 400
Sprache: Deutsch
Verlag: Droemer Knaur
Art: Thriller
Preis: 22,99€
ISBN: 978-3426199213

Inhalt:

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...

Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs.

Meine Meinung:

Das Cover sehr cool und irgendwie liebevoll gestaltet. Die Hand auf dem Fenster spricht für das ganze Buch.
Ich liebe die Bücher von Sebastian Fizek einfach nur, ich verschlinge jedes Buch von ihm.
Er kann so gut schreiben und seine Geschichten sind alle einfach richtig gut.
Deswegen hatte ich schon recht hohe Erwartungen an das neue Buch ,,Flugangst 7a'' worum es in der Rezension ja geht.
Aber auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht, sondern hat mich noch mehr überrascht.
 Man kann den verlauf der Geschichte nicht einschätzen und hinaussagen was passiert, man wird immer wieder neu überrascht.
Die Charaktere sind wie immer bei Fizek was recht eigen und jeder hat so seine eigenen kleinen Macken.
Sie spielen alle sehr gut zusammen und so kann die Geschichte auch recht schnell voran gehen.
Dadurch bleibt die Spannung über das ganze Buch erhalten und bricht nicht zusammen.
Es ist wieder eine ganz tolle und außergewöhnliche Geschichte.
Das Ende fand ich etwas komisch, aber das lässt sich verzeihen.
Ich kann einfach nicht anders als dem Buch 5 von 5 Sternen zu geben.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne




Rezension: Seven Nights


Rezension:


(*gesponserte Produktplazierung)

Über das Buch:

Titel: Seven Nights
Autor: Jeanette Grey
Seiten: 416
Sprache: Deutsch
Verlag: Diana
Art: Roman
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3453422018

Inhalt:

Rylan ist millionenschwer. Seine wahre Identität verheimlicht er – besonders vor Frauen. Sein Credo ist: keine Bedingungen, keine Verpflichtungen. Kate reist nach Paris, um Inspiration für ihr Kunststudium zu finden. Stattdessen trifft sie auf Rylan. Als sie sich in die Augen sehen, verändert sich alles: Zum ersten Mal hat Rylan eine Frau vor sich, mit der er alles teilen möchte. Doch er weiß, dass sein Geheimnis zwischen Ihnen steht. Um Kate zu halten, muss er ihr die Wahrheit sagen – auch wenn das bedeuten könnte, sie zu verlieren ...

Meine Meinung:

Das Cover ist super schön und Mädchenhaft. Eigentlich ist es ja komplett Pink nur in verschiedenen Tönen, das finde ich ist eine recht schöne Idee, da man trotzdem alles sehr gut erkennen kann.
Ich liebe den Eifelturm und als ich mir den Klappentext durchgelesen habe musste ich das Buch einfach haben.
Die Schrift ist auch richtig schön und besonders gestaltet.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, Rylan ist richtig cool auch wenn er manchmal etwas komisch drauf war. So ist er halt.
Der Schreibstyle hat mich vollkommen überzeugt. Richtig gut!
Der Schriebstyle passt so gut zur Geschichte, sehr außergewöhnlich.
Die Atmosphäre von Paris lebensecht eingefangen und die Gefühle beider Hauptcharaktere sind authentisch und nachvollziehbar beschrieben.
Manchmal gab es allerdings ein paar kleine Durchhänger.
Man konnte die Geschichte allerdings sehr gut jederzeit nachvollziehen und ist nie durcheinander gekommen.
Die Hnadlungen waren vollkommen klar und so wurde die Geschichte nochmal sehr flüssig und es hat sehr viel spaß gemacht weiter zulesen.
An manchen Stellen hätte ich das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand gelegt und das Buch durchgelesen.
Es war ein sehr guter erster Band, der Lust auf mehr gemacht hat.
Ich bin schon sehr gespannt was im nächsten Band so alles mit den beiden passieren wird.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne




Rezension: Verraten


Rezension:


(*gesponserte Poduktplazierung)

Über das Buch:

Titel: Verraten
Autor: Florian Schwiecker
Seiten: 312
Sprache: Deutsch
Verlag: Edel Elements
Art: Thriller
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3841905055

Inhalt:

Luk Krieger ist Agent einer geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben ...

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr anstechend und passend zur Geschichte gestaltet.
Die Geschichte ist sehr realitätsnah gestaltet durch
Aufzeigen vieler vorhandener Sicherheitslücken, Kompetenzgeragel und fehlender Zusammenarbeit aller Dienste in Deutschland und Europa. Allerdings nicht anklagend sondern dosiert, gezielt und passend verpackt. Zusammen mit den Recherchen aller Details und deren sachlichen Verwendung. So kann man sich auch richtig gut in das ganze hineinversetzen und es sehr gut verstehen. Der Autor geht nicht anklagend hervor sondern dosiert, gezielt und verpackt alles passend.
Der Schreibstyle ist sehr gut, passt sich gut dem verlauf der Geschichte an.
Die Charaktere sind alle sehr interessant und auf seine weise einzig.
Der Thriller bietet viel Spannung und unerwartendes.
Er ist so verpackt das man das Buch am liebsten gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen, weil man einfach wissen muss wie es weiter geht.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne




Rezension: Bedingungslos verbunden


Rezension:


(*gesponserte Produktplazierung)

Über das Buch:

Titel: Bedingungslos verbunden (3.Band)
Autor: J. L. Drake
Seiten: 240
Sprache: Deutsch
Verlag: Lago
Art: Liebesroman
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3957611819

Inhalt:

Es ist Zeit, das Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen.
Savannah hat genug von all den Lügen. Verzweifelt versucht sie, sich an die Frau zu erinnern, die sie war. Doch sie muss einsehen, dass es nicht möglich ist. Zu viel in ihr ist zerbrochen.
Der Einzige, der sie vervollständigen kann, ist Cole. Geduldig wartet er auf eine Gelegenheit, Savannah seine Liebe zu beweisen.
Doch die Vergangenheit ist noch nicht fertig mit ihnen …
Sind Savannah und Cole stark genug, um die Schatten zu vertreiben? Oder werden ihre Gegner es endgültig schaffen, sie zu brechen?

Meine Meinung:

Das Cover passt wieder super in die ganze Reihe, es ist schlicht und passt sehr gut zur Geschichte.
Die vorherigen Bände haben mich ja schon vollkommen überzeugt, dieser Band war auch wieder super schön und ich bin echt traurig das die Reihe jetzt zuende ist. Ich werde sie aufjedenfall rereden und nochmal in die Tolle Geschichte eintrauchen.
Der Schriebstyle ist wie bei den anderen Bücher aus der Reihe auch schon sehr flüssig und geht gut mit der Geschichte mit.
Die Geschichte ist wieder richtig gut erzählt, an manchen Stellen etwas schneller und an den wichtigen und sehr spannenden Stellen kommt Fahrt auf.
Deswegen ist es manchmal zwar nicht so spannend aber dafür an den 'wichtigen' Stellen umso mehr.
Und es gibt dafür auch sehr viele Emotionale Stellen.
Wie sich die Charaktere im laufe der ganzen Geschichte verändern ist sehr interessant und gut nachvollziehbar.
Die Charaktere sind einfach nur Klasse, ich liebe alle, es ist eine sehr schöne Gemeinschaft wo jeder auf den anderen aufpasst.
Es war ein sehr schönes Ende für die Geschichte.
Ich kann es nur jedem weiterempfehlen und muss einfach 5 Sterne wieder geben! :)

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne