Mittwoch, 30. August 2017

Rezension: Kinderseelenallein


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-kinderseelenallein.html

Über das Buch:

Titel: Kinderseelenallein
Autor: Ann Helena Neudek
Seiten: 200
Sprache: Deutsch
Verlag: Patmos Verlag
Art: Soziales, Wirtschaft
Preis: 19,99€
ISBN: 978-3843607285 

Inhalt:

Eine Bilderbuchfamilie, wohlhabend und angesehen. Doch hinter der Fassade gibt es Gewalt und Verachtung. Die kleine Ann, sensibel und hochbegabt, wird von ihren Eltern geschlagen, gedemütigt und in ihrer Persönlichkeit zutiefst entwertet. Depressionen, Ängste und Todesfantasien begleiten sie bis in ihr Erwachsenenleben. In diesem sehr persönlichen und poetischen Buch taucht Ann Helena Neudek ein in die Schrecken ihrer Kindheit, die sie immer wieder einholen. Doch sie beginnt zu verstehen, warum ihre Eltern dem Kreislauf der Gewalt nicht entkommen sind. Eine Therapie, die Liebe zu ihrem Mann und die Kraft der Worte helfen ihr heute, das Vergangene zu verabschieden und sich mehr und mehr selbst zu vertrauen.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sieht aus wie ein altes Bild, mit den Farben. Aber da es um so ein tragisches Thema geht, passt dies doch ganz gut zum Buch.

Der Titel passt perfekt und drückt auch alle Gefühle und all das leiden aus, worum es in der Geschichte geht.

Die Gefühle konnte die Autorin sehr gut ausdrücken und man hat auch sehr schön gemerkt das es den Eltern gar nichts aus macht und sie es für fast schon normal halten, so etwas schreckliches mit Ihrem Kind zu machen. Umso erstaunlicher ist es das Ann noch Hoffnung und Glücksgefühle nach allem was sie durch machen musste, empfinden kann.

Ann ist eine sehr sensible und starke Protagonistin, die nicht so schnell aufgibt und sehr bewundernswert ist.

Die Geschichte ist sehr schön ausarbeitet geworden und mit vielen Gefühlen, beidseits beschrieben.
Die Gefühle sind immer sehr gut raus zu lesen gewesen, allerdings konnte ich den Verlauf der Geschichte manchmal nicht ganz verstehen.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne



Dienstag, 29. August 2017

WTR: September 2017

WTR: September 2017






Bildergebnis für Bücher

-Die Flucht

-Böser Wolf

-Cry Baby

-Dark Viallge 1

-Töchter des Himmels

Sonntag, 27. August 2017

Rezension: Tod auf Gran Canaria


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-tod-auf-gran-canaria.html

Über das Buch:

Titel: Tod auf Gran Canaria
Autor: Mari Jungstedt
Seiten: 412
Sprache: Deutsch
Verlag: btb
Art: Krimi
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3442715220

Inhalt:

Gran Canaria, die Insel mit den unendlich langen Stränden und der nie untergehenden Sonne, ein Urlaubsparadies! Doch eines Morgens wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – einer Schwedin, die ihre Ferien in einem Yoga-Zentrum verbringen wollte. Ihr Körper ist drapiert wie auf Bottilcellis bekanntem Gemälde »Die Geburt der Venus«. Kurz darauf gibt es eine weitere Tote. Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Mörder und bekommt unerwartete Hilfe von der Journalistin der schwedischen Zeitung der Insel, Sara Moberg, und dem ehemaligen Polizisten Kristian Wede. Die Spuren führen quer über die Urlaubsinsel, zur Norwegischen Seemannskirche, in ein Massage-Zentrum und schließlich in das Yoga-Paradies in den Bergen. Doch bald stellt sich heraus: Diese Idylle ist eine Illusion ...

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sieht eher nach einem Roman aus nur die dunklen Wolken sehen etwas nach Krimi aus.

Die Geschichte konnte mich nicht überzeugen, da keine richtige Spannung aufkamen.
Die Geschichte hat zwar einen guten Gedanken, allerdings finde ich die Umsetzung nicht so gelungen.

Es geht meistens um die Vergangenheit und nicht um die Ermittlern, was ziemlich langweilig ist und nicht für das Genre Krimi gedacht.

Die Charaktere mochte ich, ich konnte die Handlungen oft nachvollziehen.

Der Schreibstyle war nicht schlecht aber auch nichts besonderes.

Es soll ja ein Bestseller sein, allerdings kann ich das leider gar nicht nachvollziehen, da es mir eben gar nicht gefallen hat.
Es ist ja auch der erste Teil der Reihe, deswegen werde ich die nächsten Teile der Reihe nicht lesen.

Ich kann das Buch leider gar nicht empfehlen. 

Ich gebe dem Buch: 2 Sterne



Rezension: Und draußen stirbt ein Vogel


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-und-drauen-stirbt-ein-vogel.html

Über das Buch:

Titel: Und draußen stirbt ein Vogel
Autor: Sabine Thiesler
Seiten: 464
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne
Art: Thriller
Preis: 9,99e
ISBN: 978-3453438873

Inhalt:

Hasserfüllt beobachtet er die Autorin Rina Kramer bei ihrer Lesung. Jedes Wort von ihr macht ihn wütend. Sie hat ihn bestohlen, hat seine Ideen geraubt. Er reist ihr nach, findet sie in ihrem idyllischen Landhaus in der Toskana und mietet sich bei ihr ein. Wie ein harmloser Urlauber, aber besessen davon, sie zu vernichten. Rina ahnt nicht, was der eigentümliche Gast plant. Als sie endlich die Gefahr erkennt, ist es bereits zu spät.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich super cool und auch sehr ausdrucksstark.
Die kleinen Detail sind super schön und die Bäume im Gesicht des Kindes passen super zum Titel, fehlt nur noch ein kleiner Vogel auf einer der Bäumen.

Der Titel sticht wegen der grellen Farbe sehr hervor, was ich jetzt nicht so schön und passend finde.

Der Schreibstyle hat mir einfach nur super gut gefallen.

Die Spannung ist fast immer vorhanden und wurde gut aufgebaut.

Es hat mich schnell gefesselt und ich bin von Anfang an in der Geschichte drinnen gewesen.
Der Nervenkitzel war ebenfalls vorhanden.

Leider konnte mich das Buch alles in allem nicht ganz überzeugen, da mir das gewisse extra gefehlt hat.

Ich kann es trotzdem weiterempfehlen, da es sonst ein ganz unterhaltsam und nicht schlecht ist.

Ich gebe dem Buch: 3,5 Sterne



Rezension: Ivy und Abe


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-ivy-und-abe.html

Über das Buch:

Titel: Ivy und Abe
Autor: Elizabeth Enfield
Seiten: 448
Sprache: Deutsch
Verlag: Diana
Art: Roman
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3453291898

Inhalt:

Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

Meine Meinung:

Den Titel mag ich natürlich sehr, da mein Bloggername ja Ivy ist. ;)

Aber auch das Cover gefällt mir mega gut da es eigentlich ja recht schlicht ist aber die bunten Herzen machen das Cover dann doch noch mal sehr Bund. Das Bunte wirkt etwas verspielt, ist aber nicht zu viel da der rest schon sehr schlicht ist. So eine Art ein Cover zu gestallten habe ich glaube ich noch nie außer bei dem Buch gesehen, deswegen hat es mich unteranderem auch direkt angesprochen, da es eine wirklich coole Idee ist.

Der Titel ist nicht so sehr aussagekräftig, man weiß aber direkt um wen es geht und macht sich wegen dem Bild der beiden auch gleich ein grobes Bild.
Bei vielen ist es so das wenn sie vorher schon ein Bild der Protagonisten gesehen haben, können Sie sich die Protagonisten in der Geschichte selbst nicht mehr so gut vostellen. Da die beiden aber nur schwarz-weiß dargestellt sind, ist das eine recht gute Lösung.

Die Geschichte finde ich super süß und ebenfalls mal was anderes.
Die Charaktere waren toll dargestellt und beschrieben. Man konnte sich super in sie hereinversetzen und alles nachvollziehen. So war man direkt in der Geschichte drinnen und hat sich den Protagonisten ganz nah gefühlt, als würde man sie schon länger kennen, aber dann zum ersten Mal richtig treffen.

Der Schreibstyle ist sehr flüssig und angenehm. Er lässt sich leicht lesen, gut als leichte Lektüre (auch wegen der Geschichte). Der Schreibstyle passt sehr gut zu einem Roman, da die Romantischen Stellen sehr gut ausgearbeitet und beschrieben sind.

Der Klappentext hat mich schon sehr angesprochen und das Buch hat mich auch überzeugt.
Allerdings wurde es auch öfters mal etwas langweilig, wo man eigentlich auch etwas mehr mehr aushollen hätte können. Das ist etwas schade, da es sich dann auch etwas gezogen hat und es dann etwas stockend mit der Liebesgeschichte weiter gegangen ist.
Ich empfehle den Klappentext nicht vorher zu lesen oder nur einen Teil, da man so noch viel mehr Überraschungen hat und es nicht langweilig wird.

Alles in einem kann ich das Buch weiterempfehlen, da es eine sehr schöne, angenehme Liebesgeschichte ist.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne





Rezension: Tränentod


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-tranentod.html

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar

Über das Buch:

Titel: Tränentod
Autor: Catherine Shepherd
Seiten: 336
Sprache: Deutsch
Verlag: Kafel Verlag
Art: Thriller
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3944676074

Inhalt:

Weine nicht, denn deine Tränen sind alles, was er will.
Gegenwart:
Als eine junge Frau auf einer Party vor aller Augen tot zusammenbricht, beginnt ein Albtraum für ihre Mitbewohnerin Leonie. Hatte der Mörder es vielleicht von Anfang an auf sie abgesehen? Kommissar Oliver Bergmann ermittelt auf Hochtouren. Nicht nur der Fall der jungen Frau, sondern auch ein seltsam inszenierter Doppelmord an zwei Liebespaaren macht ihm zu schaffen. Eine geheime Rezeptur aus dem Mittelalter führt Oliver auf die Spur des Serientäters. Doch schon verschwindet eine weitere Frau, und auch für Leonie läuft die Zeit ab.
Zons 1497:
Ein Tuchhändler und seine Verlobte werden ermordet aufgefunden. Beide sitzen am Tisch, den Blick starr aufeinander gerichtet. Selbst im Tod sehen sie sich noch in die Augen. Bastian Mühlenberg ist entsetzt. Was um alles in der Welt hat das zu bedeuten? Ein weiterer Mord führt ihn zu einem Geheimbund und der uralten Kunst der Alchemie. Doch wie hängen die Ereignisse zusammen? Ein rätselhaftes Buch lenkt ihn auf die Fährte des skrupellosen Serienmörders. Allerdings ist der längst mit seinem nächsten Opfer verschwunden …

Meine Meinung:

Das Cover hat mich sehr angesprochen, da es sehr ausdrucksstark dargestellt ist und super zum Titel passt.

Der Schreibstyle hat mih von der ersten Seite an super gut gefallen.

Die Charaktere finde ich sehr sympatisch und ihre ´Handlungen und Reaktionen sehr nachvollziehbar.

Die Geschichte ist in zwei Teile unterteilt, in  Gegenwart und in das Jahr 1497.
Erst wusste ich nicht ob ich damit zurecht komme, aber es hat sich relativ schnell eingespielt, manchmal war es in dem einen Jahr auch etwas langweilig aber dafür im anderen Jahr umso spannender.
Außerdem war ich von Anfang an super leicht in der Geschichte drinnen.

Das Ende fand ich auch sehr gut beschrieben und nicht so mega voraussehbar wie in manchen anderen Büchern.

Es ist ein super gutes Buch, deswegen kann ich es nur weiterempfehlen.

Ich gebe dem Buch: 5 Sterne


Rezension: Ein Zuhause für Percy


Rezension:

https://booksandmyrabbits.blogspot.de/2017/08/rezension-ein-zuhause-fur-percy.html

Über das Buch:

Titel: Ein Zuhause für Percy
Autor: Fiona Harrison
Seiten: 416
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne
Art: Gegenwartsliteratur
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3453421868

Inhalt:

Percy kann es nicht fassen. Sein geliebtes Herrchen Javier hat ihn einfach im Tierheim abgegeben. Jetzt muss er dabei zusehen, wie die anderen Hunde nach und nach adoptiert werden. Als jedoch eines Tages die warmherzige Gail auftaucht, ist es bei beiden Liebe auf den ersten Blick. Sie nimmt ihn mit und schenkt ihm ein wundervolles neues Zuhause. Doch Gails Familie steht vor großen Herausforderungen, und plötzlich droht alles zu zerbrechen. Percy begreift, dass jetzt sein Einsatz gefragt ist. So schnell lässt er sein Glück nicht ziehen … 

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr verspielt und süß gemacht mit dem kleinen Mops der sehr süß schaut.

Die Perspektive ist aus der Sicht des Hundes (Percy) und das ist auch mal was ganz anderes, was ich eine super süße und spannende Idee finde.

Der Schreibstyle passt super gut zu der Perspektive.

Um das Buch zu mögen muss man Tiere lieben und sie gerne auch in einem Buch dabei haben.
ich persönlich mag Tiere und finde es super interessant wie es aus ihrer Sicht aussehen kann.

Es war jetzt nicht super spannungsvoll und verleicht bin ich fr das Buch auch mitlerweile schon etwas zu alt, allerdings konnte es mich trotzdem überzeugen mit der ausergeöhnlichen Art und dem tollen und süßen kleinen Percy.

Ich kann es eher jüngeren Lern empfehlen oder welchen die auch gerne mal noch etwas Kindlichere/Jugendbücher lesen und eben Tiere lieben. Es ist mal etwas besonderes und deswegen auch empfehlenswert, die Idee wurde gut umgesetzt.

Ich gebe dem Buch: 4 Sterne